Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
Exerzitienhaus HohenEichen Dresden
1. April 2018
Liebe Freundinnen und Freunde von HohenEichen,

hätten sich schon die Menschen vor 2000 Jahren gegenseitig in den April geschickt, so hätten die Jünger Jesu die Botschaft der vom Grab zurückkommenden Frauen bestimmt für einen Aprilscherz gehalten. „Jesus ist von den Toten auferstanden!“ Eine wahrhaft unglaubliche Botschaft. Unglaublich, aber dennoch wahr! Das haben auch die Jünger begriffen, nachdem ihnen Jesus etliche Male erschienen war und sie gemeinsam mit ihm gegessen und getrunken hatten.

Diese frohe Botschaft sollten die Jünger aber nicht für sich behalten. Jesus erteilte ihnen den Auftrag, sein Wort den Menschen zu verkünden, denn „ich bin gekommen, damit sie das Leben haben und es in Fülle haben“ (Joh 10,10). Dass diese frohe Botschaft weitergetragen wird, war auch das Anliegen von Maria Immaculata von Sachsen, der Stifterin unseres Hauses. Sie gründete eine Gebetsgemeinschaft, aus der letztendlich das „Päpstliche Werk für geistliche Berufe“ hervorging und der Weltgebetstag um geistliche Berufungen. Er wird seit 1964 am 4. Sonntag der Osterzeit begangen, in diesem Jahr am 22. April.

In seinem Hirtenwort zum ersten Fastensonntag griff Bischof Heinrich Timmerevers das Thema Berufungen auf. Unter der Überschrift „Mit Christus das Leben wagen“ stellte er fest, dass uns Berufungen von Gott geschenkt würden, wir sie nicht machen könnten und wir niemandem eine Berufung einreden dürften. „Als Christen dürfen wir aber auch niemandem den Wunsch, einem Ruf Jesu zu folgen, ausreden!“

Bischof Timmerevers hält das Gebet hier für sehr hilfreich und bittet darum, in den Gemeinden und Familien um geistliche Berufungen zu beten. Um bestehende und neue Initiativen des Bistums Dresden-Meißen zu fördern, lädt er am 10. Juni zu einem ersten Gebetstreffen um geistliche Berufungen nach Wechselburg ein. Und er wünscht sich, dass „Sie, liebe Schwestern und Brüder, Ihren lebendigen Glauben in Liebe und Freiheit bezeugen, weil dies die jungen Menschen ermutigt, sich auf Jesus Christus einzulassen.“

Sein Fastenhirtenbrief schließt mit einem Wort von Papst Benedikt XVI.: „Wer sich auf Jesus einlässt, verliert nichts, aber gewinnt alles!“ Und auch wenn uns das immer wieder unglaublich vorkommt, ist es dennoch wahr. Lassen wir uns darauf ein und wagen wir das Leben mit Christus!

Ich wünsche Ihnen eine gesegnete Osterzeit

Ihr

Wilfried Dettling SJ


Veranstaltungshinweise
Kontemplationstage
Kontemplationstage
Leitung: Wilfried Dettling SJ
14. April | 18. August | 29. September
Sich immer wieder auf Jesus Christus einlassen
                                                                                                                                                                
Brunnentage: Unverzagt leben
Brunnentage: Unverzagt leben
Leitung: Willi Lambert SJ, Daniela Herzberg, Maria Seitz
21. April | 16. Juni | 8. September
„Denn Gott hat uns nicht einen Geist der Verzagtheit gegeben, sondern den Geist der Kraft, der Liebe und der Besonnenheit.“ (2 Tim 1,7)                             
Pilgertage
Pilgertage
Leitung: Gebhard und Ilona Gläser
28. April | 3. Oktober
Sich immer wieder auf den Weg machen
                                                                                                                                                                

Haus HohenEichen
Exerzitienhaus . Leitung: P. Dr. Wilfried Dettling SJ
Dresdner Str. 73 . 01326 Dresden .
www.haus-hoheneichen.de
Telefon: 0351 26164-10 . Fax: 0351 26164-11
E-Mail:
info@haus-hoheneichen.de . www.facebook.com/haus.hoheneichen

Falls Sie diesen Newsletter an die Adresse unknown@noemail.com nicht mehr erhalten möchten, schreiben Sie bitte eine E-Mail an newsletter@haus-hoheneichen.de mit dem Betreff „Abmeldung Newsletter“.