Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
Exerzitienhaus HohenEichen Dresden
1. Mai 2017
Liebe Freundinnen und Freunde von HohenEichen,

so wie Ignatius von Loyola seine Erfahrungen im Exerzitienbuch niedergeschrieben hat, hat Benedikt von Nursia etwa 1000 Jahre vor ihm seine berühmte Regel verfasst. Die „Regula Benedicti“ (RB) enthält Vorschriften für das Zusammenleben der Mönche. Sie ist so weise und zeitlos gehalten, dass noch heute Klostergemeinschaften auf der ganzen Welt nach dieser Regel leben.

Benedikt setzt an den Anfang der Regel die Aufforderung „Höre“ und widmet ein Kapitel dem Schweigen. Er leitet es mit einem Vers aus Psalm 39 ein: „Tun wir, was der Prophet sagt: ‚Ich sprach, ich will auf meine Wege achten, damit ich mich mit meiner Zunge nicht verfehle. Ich stellte eine Wache vor meinen Mund, ich verstummte, demütigte mich und schwieg sogar vom Guten.‘“ (RB 6,1) Denn um hören zu können, muss man schweigen.

Diese Erfahrung können unsere Gäste immer wieder machen, nicht nur jetzt im Mai, wenn bei allen unseren Kursen durchgehendes Schweigen herrscht. Und während sich die einen schon auf diese stille Zeit freuen, ist es für die anderen eine Premiere, der sie gespannt entgegensehen. Dass das Schweigen eine Herausforderung sein kann, haben schon die Wüstenväter gewusst, deren Schriften Benedikt gut kannte. Von Abba Agathon wird berichtet, dass er jahrelang einen Stein in seinem Mund trug, weil er schweigen lernen wollte.

Schweigen ist jedoch mehr, als den Mund zu halten und nicht zu sprechen. So heißt es von Abba Agathon auch: „Wenn er etwas sah und sein Herz über die Sache urteilen wollte, sprach er zu sich: ‚Agathon, tu das nicht.‘ Und so kam sein Denken zur Ruhe.“ Ja, wenn es so einfach wäre! Nicht zu urteilen und zu bewerten, das ist eine Aufgabe, die wir unser ganzes Leben lang einüben müssen. Die frühen Mönchsväter haben sich dazu in die Wüste zurückgezogen. Im heutigen Alltag hilft eine Auszeit in einem Haus wie unserem, das Schweigen und Nicht-Urteilen einzuüben.

„Bist du ein Freund des Schweigens, dann wirst du Ruhe haben an jedem Orte, an dem du wohnst.“ (Abba Poimen) Im Schweigen öffnen wir uns für die Gegenwart Gottes. Im Schweigen können wir auf Gott hören und uns von ihm heilen lassen. Unser Denken kommt zur Ruhe. Lassen wir es uns von Benedikt von Nursia immer wieder sagen: „Denn Reden und Lehren kommen dem Meister zu, Schweigen und Hören dem Jünger.“ (RB 6,6)

Es grüßt Sie herzlich

Ihr

P. Wilfried Dettling SJ


Veranstaltungshinweise

Ignatianische Kurzexerzitien
Ignatianische Kurzexerzitien
Leitung: Wilfried Dettling SJ, Matthias Mader
Donnerstag, 1. Juni bis Sonntag, 4. Juni 2017
Schweigen und Hören                                  
                                                                                                                                                              
Kontemplative Kurzexerzitien
Kontemplative Kurzexerzitien
Leitung: Wilfried Dettling SJ, Benno Kosmala
Mittwoch, 14. Juni bis Sonntag, 18. Juni 2017

Schweigen und Nicht-Urteilen   
                                                                                                                                                     
Ora et labora
Ora et labora
Leitung: Wilfried Dettling SJ, Claudia Arnold
Sonntag, 18. Juni bis Freitag, 23. Juni 2017
Beten und Arbeiten                                  
Eine Umsetzung des benediktinischen Mottos                                                                                              
Exerzitienleitertag
Exerzitienleitertag
Referentin: Veronica Krienen OSB, Köln
Leitung: Wilfried Dettling SJ, Ulrike Wicklein
Montag, 26. Juni bis Dienstag, 27. Juni 2017

„Ich bin der Herr, dein Arzt“ (Ex 15,26)                                    Begleitung von Heilungsprozessen in Exerzitien                              

Haus HohenEichen
Exerzitienhaus . Leitung: P. Wilfried Dettling SJ
Dresdner Str. 73 . 01326 Dresden .
www.haus-hoheneichen.de
Telefon: 0351 26164-10 . Fax: 0351 26164-11
E-Mail:
info@haus-hoheneichen.de . www.facebook.com/haus.hoheneichen

Falls Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten möchten, schreiben Sie bitte eine E-Mail an newsletter@haus-hoheneichen.de mit dem Betreff „Abmeldung Newsletter“.