Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
Exerzitienhaus HohenEichen Dresden
1. April 2017
Liebe Freundinnen und Freunde von HohenEichen,

Glaube, Hoffnung, Zweifel. Ja, Sie haben richtig gelesen. Glaube, Hoffnung, Zweifel. Was hat es mit diesem Begriffstrio auf sich?

Glaube und Hoffnung bilden ein Paar. Die Hoffnung beflügelt, wo Glaube uns schwerfällt. Hoffnung ist die Kraft, die uns immer wieder aufrichtet. Und der Glaube bewahrt vor Hoffnungslosigkeit.

Auch Glaube und Zweifel bedingen sich gegenseitig. Zweifel ist das Korrektiv für den Glauben, mit unseren Zweifeln wachsen wir. Der Glaube braucht den Zweifel und der Zweifel braucht den Glauben, um nicht in Verzweiflung zu enden.

In einem Interview mit der ZEIT anlässlich seines vierjährigen Amtsjubiläums hat sich Papst Franziskus auch zu Glaubenskrisen geäußert. Ohne Krisen und ohne Zweifel könne man nicht wachsen, sagte der Papst, und das sei im Glauben nicht anders. „Ein Glaube, der nicht in die Krise gerät, um an ihr zu wachsen, bleibt infantil. Die Krise ist ein Zeichen für einen erwachsenen Glauben. Er wird durch die Krise erwachsen.“

Das sind tröstliche, Mut machende Worte. Auch Jesus war vor Krisen nicht gefeit. Als Mensch hat er gelitten. Im Garten Getsemani hat er abgrundtiefe Angst erfahren. Er hat mit seiner Situation gerungen. Und in der Todesstunde am Kreuz hat er seine Zweifel sehr deutlich gespürt: „Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen?“ (Mt 27,46) Und doch hatten in Jesu Leben Angst und Zweifel und nicht einmal der Tod das letzte Wort. „Tod, wo ist dein Sieg? Tod, wo ist dein Stachel?“ wird Paulus sagen (1 Kor 15,55). Eine Erfahrung, die auch Jesus gemacht hat.

In zwei Wochen betrachten wir den Leidensweg Jesu, wir lassen uns von seinem Tod und seiner Auferstehung berühren und seine grandiose Zusage in uns Wirklichkeit werden: „Und siehe, ich bin mit euch alle Tage bis zum Ende der Welt“ (Mt 28,20). Wunderbare Worte, die uns in Krisen helfen können!

Ich wünsche Ihnen gesegnete Kar- und Ostertage!

Ihr

P. Wilfried Dettling SJ


Veranstaltungshinweise

Pilgertag - Unterwegs sein mit geistlichen Impulsen
Pilgertag
Leitung: Gebhard und Ilona Gläser
Samstag, 29. April 2017
Unterwegs sein mit geistlichen Impulsen                                  
                                                                                                                                                              
Exerzitien nach Maß
Exerzitien nach Maß
Leitung: Wilfried Dettling SJ, Willi Lambert SJ, Petra Maria Brugger OSF, Ulrich Wagner
Montag, 8. Mai bis Sonntag, 21. Mai 2017

Beginn und Ende der Exerzitien selbst bestimmen   
                                                                                             
Kontemplationstag
Kontemplationstag
Leitung: Wilfried Dettling SJ
Samstag, 20. Mai 2017
Einen Tag dem Jesusgebet widmen                                  
                                                                                                                                                              
Zen-Sesshin
Zen-Sesshin
Leitung: Bernd Groschupp
Mittwoch, 24. Mai bis Sonntag, 28. Mai 2017

Eine Haltung absichtsloser Aufmerksamkeit einnehmen                                                                                                                                                                                                               

Haus HohenEichen
Exerzitienhaus . Leitung: P. Wilfried Dettling SJ
Dresdner Str. 73 . 01326 Dresden .
www.haus-hoheneichen.de
Telefon: 0351 26164-10 . Fax: 0351 26164-11
E-Mail:
info@haus-hoheneichen.de . www.facebook.com/haus.hoheneichen

Falls Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten möchten, schreiben Sie bitte eine E-Mail an newsletter@haus-hoheneichen.de mit dem Betreff „Abmeldung Newsletter“.