Sollte der Newsletter nicht richtig angezeigt werden, klicken Sie bitte hier.

Exerzitienhaus HohenEichen – Internetseite
1. August 2020
Liebe Freundinnen und Freunde von Haus HohenEichen,

wenn ich diese Zeilen schreibe, steht die Sommerschließzeit unseres Hauses kurz bevor. Ende Juli werde ich selbst Exerzitien machen und mich damit auf meine letzten Ordensgelübde vorbereiten. Am 31. Juli, dem Fest des Ignatius von Loyola, werde ich sie gemeinsam mit P. Hans Brandl SJ in der Jesuitenkirche Innsbruck ablegen. Wenn Sie diesen Newsletter lesen, ist die Feier schon vorbei und mein Mitbruder und ich sind „Vollmitglieder“ der Gesellschaft Jesu.

Für diesen Anlass haben wir Andenkbildchen und Lesezeichen drucken lassen. Als Spruch ist darauf ein Satz aus den Geistlichen Übungen des Ignatius von Loyola zu lesen: „Man muss voraussetzen, dass jeder gute Christ mehr bereit sein muss, die Aussage des Nächsten zu retten als sie zu verurteilen.“ Dieses Element einer gelingenden Kommunikation ist in der geistlichen Begleitung sehr wichtig. Ich muss bereit sein, meinem Gegenüber Vertrauen entgegenzubringen und vorurteilsfrei zu begegnen. Bei missverständlichen oder unverständlichen Aussagen darf ich nicht gleich innerlich „zumachen“, sondern muss durch geduldiges Nachfragen versuchen zu verstehen. Ich muss davon ausgehen, dass die andere Person von guter Absicht getragen ist.

Das gilt natürlich genauso für das alltägliche Miteinander. Wie oft sind wir voreingenommen und gefangen in vorgefassten Meinungen. Wir versehen unsere Mitmenschen mit Etiketten und stecken sie in Schubladen. Wir hören dann gar nicht mehr genau zu, weil wir unser Urteil schon gefällt haben. Missverständnisse und Streitigkeiten sind so vorprogrammiert, Unfrieden macht sich breit.

Für das Bildchen und die Lesezeichen haben P. Brandl und ich zur Illustrierung das Foto einer Station auf dem Franziskusweg bei Sand in Taufers gewählt, einem Besinnungsweg zum Sonnengesang des Franz von Assisi. Die Abbildung stellt den Besinnungspunkt „Frieden“ dar und zeigt zwei Menschen, die sich nach Unfrieden und Kampf ihre Hände zur Versöhnung reichen, über einen Felsspalt hinweg. Sie sehnen sich nach Ruhe und Frieden. „Pax et bonum“ lautet der franziskanische Gruß – „Frieden und das Gute“ ist eine Übersetzung davon. Ein schlichter Gruß, der doch alles umfasst, was wir brauchen: den Frieden und das Gute!

Foto: Franziskusweg bei Sand in Taufers, © Athesia/Tappeiner
Ich lade Sie ein, diesen Gruß zu leben: Wünschen Sie allen Ihren Nächsten Frieden und das Gute und seien Sie bereit, die „Aussage des Nächsten zu retten“. Und falls Sie Ihr Weg nach Südtirol führt, empfehle ich Ihnen, den Franziskusweg bei Sand in Taufers zu gehen. Es ist für mich einer der beeindruckendsten Besinnungswege unter den vielen, die es mittlerweile gibt. Und nehmen Sie sich bitte genügend Zeit dafür!

Zum Schluss möchte ich Ihnen folgendes Zitat von Papst Johannes XXIII. für die Sommerzeit mitgeben, eine gute „Bedienungsanleitung“ für das tägliche Leben:

„Ich traue meinen Augen, ich lege alles gut aus und freue mich lieber am Guten, als mich unnötig durch den Anblick des Schlechten verwirren zu lassen, und ich schaue schließlich in die Zukunft.“

Mit herzlichen Grüßen
Unterschrift von Albert Holzknecht SJAlbert Holzknecht SJ

Aktuelle Informationen
Sommerpause in HohenEichen Sommerpause in HohenEichen
Bis 16. August haben wir unsere Pforten geschlossen.
Wir wünschen Ihnen erholsame Sommertage und freuen uns, Sie ab 17. August wieder in HohenEichen zu begrüßen!
Sie möchten HohenEichen in dieser Zeit wenigstens virtuell besuchen? Dann machen Sie einen 2-minütigen Rundflug von der Elbe hinauf zu uns am Elbhang und anschließend einen Rundgang!
Kalender 2021 zum Jubiläum „100 Jahre Haus HohenEichen" Kalender zum Jubiläum
2021 können wir „100 Jahre Haus HohenEichen“ feiern. Für das Jubiläum haben wir das Motto „Ein guter Boden für das Allerbeste“ gewählt. Eine erste Frucht des Jubiläumsjahrs ist ein Kalender für 2021.
Warum wir dieses Motto gewählt haben und wie Sie zu diesem Kalender kommen, erfahren Sie hier.

Haus HohenEichen
Exerzitienhaus . Leitung: P. Albert Holzknecht SJ
Dresdner Str. 73 . 01326 Dresden . www.haus-hoheneichen.de
Telefon: 0351 26164-10 . Fax: 0351 26164-11
E-Mail: info@haus-hoheneichen.de . www.facebook.com/haus.hoheneichen
Empfehlen Sie uns bitte weiter: Mit einer einfachen Online-Anmeldung auf unserer Internetseite unter www.haus-hoheneichen.de/aktuelles/newsletter-bestellen können auch Ihre Freunde und Bekannten unseren Newsletter abonnieren.
Sollten Sie kein Interesse mehr am regelmäßigen Newsletter haben, ist eine Abmeldung für Ihre Adresse unknown@noemail.com unter folgendem Link möglich: Abmelde-Link