Sollte der Newsletter nicht richtig angezeigt werden, klicken Sie bitte hier.

Exerzitienhaus HohenEichen – Internetseite
1. November 2020
Liebe Freundinnen und Freunde von Haus HohenEichen,
Spruchkarte vor längerer Zeit hat mir jemand eine Karte aus der Benediktiner-Erzabtei Beuron geschickt, die seitdem auf meinem Schreibtisch liegt. Auf der Vorderseite ist eine Sonnenuhr zu sehen und darunter steht folgender Spruch: „Die Zeit ist kurz. O Mensch, sei weise und wuchere mit dem Augenblick, nur einmal machst du diese Reise, lass eine Segensspur zurück.“

Dass die Zeit kurz ist und dass wir der Vergänglichkeit unterworfen sind, das wird mir gerade jetzt im Herbst wieder neu bewusst, wenn die Tage kürzer werden und ich beim Spaziergang durch unseren Park die Blätter fallen sehe. Die Vergänglichkeit wird mir auch vor Augen geführt, wenn ich um das Allerheiligenfest einen Friedhofbesuch mache oder die Nachricht vom Tod eines Angehörigen bekomme. Niemand von uns weiß, wie lange sein Leben währt, vielleicht siebzig Jahre oder, wenn es hochkommt, achtzig, wie es in Psalm 90 heißt.

„O Mensch, sei weise“, steht auf der Karte, „wuchere mit dem Augenblick und lass eine Segensspur zurück.“ Die Stifterin unseres Hauses, Prinzessin Maria Immaculata von Sachsen, hat eine solche Segensspur hinterlassen. Sie hat nicht nur das Exerzitienhaus HohenEichen gestiftet, sondern hat sich mit ganzer Kraft für die Erneuerung der Kirche eingesetzt. Sie gründete das „Frauenhilfswerk für Priesterberufe“, aus dem letztendlich das Päpstliche Werk für geistliche Berufe entstanden ist. Daneben hat sie sich unermüdlich dem Dienst am Nächsten gewidmet.

In einer Broschüre über das Priesterhilfswerk ist das Leben und Wirken von Prinzessin Maria Immaculata mit einer Aussage der französischen Ordensfrau und Mystikerin Louise-Marguerite Claret de la Touche charakterisiert: „Wenn wir sterben, hat es nichts zu sagen, ob wir ein Werk vollendet haben, ob es gelungen oder misslungen ist. Es genügt, dass wir mutig den Teil der Arbeit geleistet haben, der uns zugeteilt war.“

Maria Immaculata hat den Teil der Arbeit, der ihr zugeteilt war, mutig geleistet. Das Beispiel ihres Lebens kann uns Ansporn sein, ebenso zu handeln – auf dass auch wir eine Segensspur zurücklassen. Ich wünsche Ihnen die hierzu nötige Kraft und das Vertrauen, dass Gott seinen Segen dazu gibt!

Herzliche Grüße
Unterschrift von Albert Holzknecht SJAlbert Holzknecht SJ

Veranstaltungshinweise
Biblische Herbstreihe in HohenEichen im November 2020 Unser Glaubensbekenntnis
Johannes Jeran SJ befasst sich in der Biblischen Herbstreihe im November 2020 mit dem christlichen Glaubensbekenntnis. Ziel der vier Donnerstagabende ist, das Glaubensbekenntnis besser zu verstehen und es in Gemeinschaft bewusster sprechen zu können.
Termine und Themen

Biblisches Wochenende vom 11. bis 13. Dezember 2020 Kleine Worte und großes Leben
Willi Lambert SJ stellt beim Biblischen Wochenende vom 11. bis 13. Dezember 2020 kleine Wörter wie „Danke“ oder „Bitte“ in den Mittelpunkt. Er wird zeigen, wo diese Begriffe in der Bibel vorkommen, und sie vom Biblischen her aufschlüsseln.
Anmeldung
Hinführung zum Jesusgebet im März 2021 Eine einfache Weise des Betens
Claudia Arnold bietet im März 2021 eine Hinführung zum Jesusgebet an. Interessierte können an vier Dienstagabenden das kontemplative Beten mit dem Namen Jesus Christus kennenlernen und einüben.
Termine und Anmeldung

Haus HohenEichen
Exerzitienhaus . Leitung: P. Albert Holzknecht SJ
Dresdner Str. 73 . 01326 Dresden . www.haus-hoheneichen.de
Telefon: 0351 26164-10 . Fax: 0351 26164-11
E-Mail: info@haus-hoheneichen.de . www.facebook.com/haus.hoheneichen
Empfehlen Sie uns bitte weiter: Mit einer einfachen Online-Anmeldung auf unserer Internetseite unter www.haus-hoheneichen.de/aktuelles/newsletter-bestellen können auch Ihre Freunde und Bekannten unseren Newsletter abonnieren.
Sollten Sie kein Interesse mehr am regelmäßigen Newsletter haben, ist eine Abmeldung für Ihre Adresse unknown@noemail.com unter folgendem Link möglich: Abmelde-Link